Hallenmeisterschaften 2018

Bei den Hamburger und Schleswig-Holsteinischer Hallenmeisterschaften 2018 wurde Almut Schwarzkopf vom TuS Finkenwerder Hallenmeisterin über 400m in 62,24 Sekunden.
Herzlichen Glückwunsch!

 

Das sind wir!

Wir waren immer eine große Gruppe, bestehend aus talentierten Sportlern und Sportlerinnen. Im Jahre 2016 verließen uns jedoch immer mehr Läufer und wir schrumpften nach und nach, was uns dennoch nicht aus der Bahn warf.

DSC_0010
DSC_0012
DSC_0017
DSC_0044
DSC_0057
DSC_0059
DSC_0076
DSC_0092
DSC_0292
DSC_0326
DSC_0328
DSC_0331
DSC_0348
DSC_0356
DSC_0363
DSC_0370
IMG_7187
IMG_7194
IMG_7314


Wir blieben unserem Konzept treu und siehe da, bereits Anfang des Jahres 2017 gab es eine Wende. Immer mehr begeisterte Läufer kamen zu uns und waren an unserem Training interessiert. Auch „alte Hasen“, die ein Jahr in den Vereinigten Staaten von Amerika waren, haben den Weg zu uns gefunden und sind wieder ins Training eingestiegen. Eine weitere Veränderung: aus der ursprünglich männlich dominierten Kindergruppe haben immer mehr Mädchen ihre Begeisterung für das Laufen entdeckt, und sind bei uns eingestiegen. Ein Beispiel aus der Kindergruppe ist die zehn Jährige Svea Maaß. Als einziges Mädchen hat sie sich tapfer geschlagen und freut sich über noch mehr weibliche Unterstützung, die Spaß an der Kombination aus Laufen und Sportspielen haben.

Schade ist allerdings, dass wir uns leider vorübergehend von Shannon Hupfer verabschieden müssen, denn aus beruflichen Gründen kann sie die Kindergruppe nicht mehr weiterführen. Doch für Nachfolger haben wir schon gesorgt, denn vier motivierte Sportler haben sich freiwillig gemeldet, um die Gruppe weiterzuleiten. Ab September sind Aneke Hipp, Finn Hoffmann, Lina Thiel und Lasse Spille als Zweiergruppen ins Training gestartet und hoffen auf mehr Kinder und eine gute Zusammenarbeit.

Was sollte man über uns wissen? Wir sind ein fröhliches, zusammengewürfeltes und vielfältiges Laufteam ab 11 Jahren. Training ist Montags, Mittwochs und Freitag von 18 Uhr bis 20 Uhr, allerdings an verschiedenen Orten. Beispiele hierfür sind die Alsterdorfer Leichtathletikhalle, Jägerhof und Finkenwerder. Auch wenn Leichtathletik keine Mannschaftssport ist, halten wir alle zusammen und motivieren uns gegenseitig um besser zu werden. Wir nehmen ebenfalls an diversen Wettkämpfen teil, wie die Hamburger Meisterschaften, das Zehntel, Ariba-Lauf oder unser geliebter Finkenwerder Volkslauf. Während Lina Thiel mit dem Motto „umso länger, desto besser“ an den Start geht (ihre Bestzeit auf 10 Kilometern: 47:39 Minuten), bevorzugt Almut Schwarzkopf die Sprintstrecken und den Weitsprung (5.01 Meter).

Von Hürdenstreckenläuferinnen (Chiara Koch), über Mittelstrecklerinnen (Chaline von Allwörden und Aneke Hipp), bis hin zu Sprintern, – in unserem Team ist jeder willkommen.

Wen man auch nicht vergessen sollte, sind unsere Nachwuchstalente, die schon super Ergebnisse erzielt haben. Aus der Jugendgruppe sind das Thaisen Hipp (12) 800 Meter in 2:43 Minuten und Zora Weichsel (11) und aus der Kindergruppe Espen Hilgers und Svea Maaß.

Aneke Hipp

Stundenlauf 2017

Auch dieses Jahr findet zum Saisonabschluss der Leichtathletikabteilung der "Stundenlauf" statt. Es besteht wieder die Möglichkeit diverse Lauf- und Walkingabzeichen zu erwerben. Einfach auf dem Sportplatz vorbeikommen und anmelden.
Startgeld: Kinder und Jugendliche frei; Erwachsene 1,- Euro

Der Stundenlauf

Einmal im Jahr, am letzten Freitag im Oktober, findet der Stundenlauf der Finkenwerder Leichtathleten auf dem Uhlenhoff-Sportplatz statt. Er ist gleichzeitig der sportliche Abschluss der Sommersaison. Alle Altersklassen sind willkommen, und auch die Walker waren schon oft dabei. Für den Finkenwerder Läufernachwuchs ist es die Gelegenheit zu zeigen, was man kann, und mit der erbrachten Leistung die Laufabzeichen zu erringen. Ganz besonders eifrig sind zumeist die Jüngsten bei der Sache und sollen hier auch nicht unerwähnt bleiben: 15 Minuten schaffte Raphael Anzar Seidel; 30 Minuten liefen Svea Maaß, David Rothbart und Niklas Thiel; 60 Minuten liefen Johanna Osthoff, Ema Neupauerova und Leandro Anzar Seidel. Herzlichen Glückwunsch, tolle Leistung!

Thomas Hupfer

 

Mirjas Traum

Im Herbst 2015 reifte bei Mirja Thal (14 Jahre) der Entschluss: „Ich will es versuchen, ich möchte zu den Deutschen Meisterschaften  im August 2016.“

Nach etlichen Meistertiteln in den vergangenen Jahren auf Landesebene über die Langstrecken, Mittelstrecken und bei den Crossläufen wollte Mirja mit diesem Ziel eine neue sportliche Herausforderung angehen. Die Deutschen Meisterschaften U 16 sind die jüngste nationale Meisterschaft. Sie wurde erst 2013 eingeführt. Die Kriterien für die Teilnahme sind denn auch einmalig. Während bei allen anderen Deutschen Meisterschaften die Athleten „nur“ die Qualifikation für ihre Spezialdisziplin erreichen müssen, ist es bei den 15-jährigen anders. Der Deutsche Leichtathletik Verband (DLV) fordert nicht nur die Normerfüllung in der jeweiligen Spezialdisziplin, sondern zusätzlich eine Zusatzleistung zur Normerfüllung. Diese Zusatzleistung muss zudem in einem anderen Disziplinblock erbracht werden.

Weiterlesen...

Facebook

 
 
Aktuelle Seite: Home Leichtathletik